Dr. Weinert Christoph

Akademischer Rat a.Z. – M.Sc. Wirtschaftsinformatiker

Christoph Weinert studierte Wirtschaftsinformatik an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Er war von 2013 bis 2018 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen. Seither arbeitet er im Forschungsprojekt „Centre for Human Resources Information Systems“ (CHRIS). Im Rahmen des CHRIS-Projekts befasst sich Herr Dr. Weinert mit dem Einsatz von Informationssystemen zur Unterstützung von Aufgaben des Personalwesens und war u.a. Leiter der Studienreihen „Recruiting Trends“ und „Bewerbungspraxis“.

Seine Promotion zum Thema „Coping with the dark side of Information technology” schloss er 2018 ab. Die Arbeit wurde mit dem Kulturpreis Bayern ausgezeichnet. Seit 2019 ist er akademischer Rat a.Z. am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen.

Seine Forschung befasst sich mit der „bright side“ und „dark side“ von IT-Nutzung, also mit den positiven und negativen Auswirkungen von IT Nutzung und fortschreitender Digitalisierung. In Bezug auf die „bright side“ beschäftigt er sich mit der Adoption, welche die Akzeptanz und Nutzung von IT durch Individuen und Unternehmen umfasst. Hierbei legt er seinen Fokus auf implizite Affekte sowie Kognitionen (implicit affect/cognition) und befasst sich insbesondere mit unbewusstem und habituellem Nutzungsverhalten. Sein Fokus bei der „dark side“ liegt zum Beispiel auf technologiebedingtem Stress (technostress) und IT Interruptions sowie auf den passenden Bewältigungsstrategien (coping strategies).

In seinen Forschungsarbeiten setzt er neben empirischen Studien besonders auf experimentelle und longitudinale Untersuchungen und verwendet darüber hinaus vermehrt objektive Messtechniken (z.B. Hautleitfähigkeit, Implicit Attitude Test, time-based performance). Seine Forschungsbeiträge wurden unter anderem auf zahlreichen internationalen Konferenzen (z.B. ICIS, ECIS, HCISS, WI, AMCIS, SIGMIS CPR, Gmunden Retreat on NeuroIS) sowie in Journalen (z. B. ISJ, JAIS, BISE, JBEC und ACM SIGMIS Database) veröffentlicht.

Er engagiert sich in der IS-Community als Gutachter für renommierte IS-Zeitschriften (u.a. ISJ, EJIS, BISE) und organisierte, leitete und unterstützte Tracks auf allen großen nationalen und internationalen Wirtschaftsinformatik-Konferenzen (z. B. ICIS, ECIS, AMCIS und WI). Außerdem ist er derzeit Mitglied des Editorial Reviewer Boards des Internet Research Journals.

Im Rahmen der universitären Lehre verantwortet und unterstützt Herr Dr. Weinert aktuell die Bachelor- und Master-Module „Digital experimentation“, „Optimierung IT-lastiger Geschäftsprozesse“. Darüber hinaus bietet er jährliche Master- und Bachelorseminar an und betreut studentische Abschlussarbeiten.

Auszeichnungen