Dürr Sebastian

Sebastian ist seit März 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Im Rahmen seiner akademischen Ausbildung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg verbrachte Sebastian ein Auslandssemester an der Corvinus Universität in Budapest, Ungarn und nahm als Delegierter der Universität bei der NMUN-Konferenz in New York City 2015 teil. Zudem absolvierte er ein halbjährliches Praktikum bei dem multinationalen Chemiekonzern BASF in Hongkong, wo er u.a. auch an der Entwicklung einer Business Intelligence-Software mitwirkte. Am Lehrstuhl ist Sebastian Teil des Seneca-Forschungsprojekts, welches sich mit Innovationen im IT-Kontext beschäftigt. Seine Forschung widmet sich digitaler Innovationen in Unternehmen und der Frage, wie diese dadurch verändert werden. Dies zielt darauf ab Unternehmen bei der Identifikation, Administration und Implementierung von digitalen Innovationen zu unterstützen. Weitere Interessensgebiete Sebastians liegen auf digitaler Transformation und Innovationen sowie deren individuellen Adoption. Er betreut das Modul „ISDL-ISS2-M: Optimierung IT-lastiger Geschäftsprozesse".